Gesellschaft für Energieplanung
und Systemanalyse m. b. H.

 

ages Wetterinfo
20.07.2019 04:50
15 °C, 1012 hPa, Wind: 1.0 m/s Unterschiedliche Richtungen.

Um EKOMM dem Bedarf aus der Praxis anzupassen, veränderten gesetzlichen Bestimmungen und fortschreitenden technischen Entwicklungen Rechnung zu tragen, werden zukünftig weitere komplexe Funktionen in EKOMM integriert.

 

EKOMM-WEB{mosimage}
Mit dieser Zusatzfunktion können ausgewählte Daten in EKOMM verwalteter Liegenschaften ins Internet gestellt werden. Bei entsprechender Berechtigung können Verbräuche, Kosten und Kennwerte von jedem PC mit Internetzugang als Grafiken oder Tabellen eingesehen werden. Über die Vergabe von Zugangsrechten können gezielt Daten ausgewählter Liegenschaften zur Einsicht freigegeben werden. Hausmeister können sich ihre monatlichen Erfassungsbögen direkt im Internet abholen und ausdrucken und dort dann auch die abgelesenen Zählerstände eintragen. Die Daten können nach sorgfältiger Kontrolle in den Verbrauchsdatenbestand übernommen werden. Auf unserer Webseite www.ekomm-web.de kann eine beispielhafte Datenaufbereitung eingesehen werden.

EKOMM-LOG
Durch das Zusatzmodul EKOMM-LOG sollen zukünftig Zählerstände direkt von den Verbrauchsstellen mithilfe von Datenloggern abgefragt und in EKOMM eingelesen werden können. Auch das automatische Einlesen von EVU-Datenbanken soll ermöglicht werden. Dazu wird eine DFÜ-Schnittstelle für unterschiedliche Datenquellen in EKOMM eingerichtet. Mithilfe dieser Fernabfrage und des Datentransfers nach EKOMM können zeitgenaue Monatsverbräuche erhoben  oder kleinzeitliche Analysen (Wochenendabsenkung, Ferienbetrieb) erstellt werden.

Energiepass-Modul

{mosimage}Die Europäische Richtlinie über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden (2002/91/EG) vom 16. Dezember 2002 schreibt einen Energiepass sowohl für Wohngebäude als auch für Nichtwohngebäude vor. Die Novellierung der Energieeinsparverordnung zur Umsetzung der EU-Richtlinie wird für die Bilanzierung von Nichtwohngebäuden die neue DIN V 18599 als Berechnungsmethode für die Gesamtenergieeffizienz von Nichtwohngebäuden festlegen. Parallel zur Überprüfung der Methodik eines bedarfsbasierten Passes werden voraussichtlich auch vorhandene Verbrauchswerte übergangsweise herangezogen werden können.  Da für öffentliche Gebäude über 1000 qm eine Aushangpflicht des Energiepasses bestehen wird, soll für EKOMM ein Zusatzmodul geschaffen werden, dass die automatische Erstellung eines verbrauchsbasierten Energiepasses ermöglicht. Die vorhandenen Daten wie Verbräuche und Flächen lassen sich durch die Bereinigung der Wärmeverbräuche und entsprechende Flächenumrechnungsfaktoren sowie die Einbindung von Vergleichskennwerten nutzen, um ein entsprechendes Energiepass-Dokument als PDF oder Word-Dokument auszugeben.  


EKOMM 4.4 wird die EKOMM-4er-Entwicklung abschließen. In EKOMM 5 werden die genannten Funktionen Bestandteil sein. Weiterhin wird EKOMM 5 eine verstärkt grafische Oberfläche aufweisen. Die Zählerstruktur wird transparenter werden und einfacher zu handhaben sein. Eine automatische Korrektur von zeitversetzten Ablesungen wird integriert.

 

meer3_b.gif

ages Online Benchmark

EKOMM-WEB

Energiecontrolling im Netz

EKOMM


Energiemanagement-Software

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok